Baukalk

Sibelco stellt Baukalk in Form von Brandkalk und Löschkalk in verschiedenen Betrieben auf der ganzen Welt her.

Brandkalk (CaO), auch Calciumoxid genannt, ist das Ergebnis der Kalzinierung von Kalkstein in Dreh-, Vertikal- oder sonstigen Spezialöfen bei Temperaturen zwischen 1.000 und 1.300 °C. Er besteht hauptsächlich aus Calcium- und Magnesiumoxiden. Brandkalk ist in verschiedenen Strukturen erhältlich, die von Pulvern und Granulaten über Kalkkiesel bis hin zu größeren Brocken reichen.

Löschkalk (Ca(OH)2), auch Calciumhydroxid genannt, ist ein trockenes Pulver, das durch die Behandlung von Calciumoxid mit Wasser gewonnen wird. Dabei wird genügend Wasser zugesetzt, um bei der Hydratation eine Sättigung zu erreichen. Damit alle Anforderungen der Benutzer erfüllt werden können, wird der Löschkalk mit Windsichtern bearbeitet, gemahlen oder gefiltert. Hydrat, das für chemische Prozesse verwendet wird, hat normalerweise einen Feinheitsgrad von 75 µm und darunter.

Kalk und Kalkstein werden besonders häufig in der Metallurgie verwendet, um Verunreinigungen zu entfernen und die letztendliche chemische Zusammensetzung anzupassen. Reaktionsfreudiger, löslicher Kalk ist für die Herstellung von Zellstoff und Papier ebenso unerlässlich wie für die Aufbereitung von Wasser und Luft.

Baukalk